Atemübungen

Atem ist Lebenskraft

 

Unsere Atmung ist ganz wesentlich für unsere Gesundheit und Wohlbefinden.
Nur wenn die Versorgung unseres Körpers mit Sauerstoff über das Einatmen sowie die Entsorgung von Schlackenstoffen über das Ausatmen reibungslos funktionieren, sind wir wirklich leistungsfähig. Durch eine gezielte Atemgymnastik stärken wir die Atemmuskulatur und erhöhen so unsere Atemleistung. Insbesondere bei Patienten mit Atemwegs- und Lungenerkrankungen spielen diese Übungen und ein regelmäßiges Atemtraining eine wichtige Rolle. Aber auch Leistungssportler achten auf die richtige Atemtechnik und trainieren so Lungenvolumen und Ausdauer.
Zudem entspannt Atemgymnastik fast augenblicklich und fördert die Konzentration.

 

 

Wir haben es verlernt, natürlich und rhythmisch zu atmen

 

Die meisten von uns wissen allerdings nicht mehr, was es bedeutet auf natürliche Weise tief und rhythmisch in der „Vollatmung" zu atmen, so wie wir es als Babys intuitiv getan haben. Mangelnde Bewegung, Leistungsdruck, Hektik, seelische und körperliche Belastungen haben im Laufe unseres Lebens zu Verspannungen und zu einer Verflachung unserer Atmung geführt. Wir nehmen zu wenig Sauerstoff auf und geben zu wenig Schlackenstoffe ab. Die Folge: Wir fühlen uns nicht wohl, sind müde und abgespannt und werden vielleicht sogar krank.

 

Martina Toppe
Feldstr. 11d

28832 Achim

 

Tel.: 0 42 02 / 76 41 45

Termine nach Vereinbarung

 

Zur tiefen, gleichmäßigen Atmung zurück finden

 

Durch Atemübungen können wir aber wieder zu unserer natürlichen, tiefen und rhythmischen Atmung, zur Vollatmung, zurückfinden. Wir können lernen, eine zu flache und schnelle Stressatmung durch die tiefe und ruhige Vollatmung zu ersetzen.
Mit zunehmender Übung werden wir tiefer, ruhiger und gleichmäßiger atmen, unseren eigenen Atemrhythmus finden und uns gelassener und wohler fühlen.
Mit der Zeit werden wir erfahren und erleben, dass wir unseren Atem nicht nur in Übungssituationen positiv beeinflussen können, sondern auch im Alltag - gerade dann, wenn wir unter Druck stehen und einen ruhigen und langen Atem brauchen.

 

 

Die Vollatmung ist gut für Körper und Seele

 

Richtig atmen heißt voll atmen. Bei der Vollatmung verbinden sich Bauch-, Seiten- und Obere Atmung. Nur wenn der Atem in diese drei „Regionen" hinein strömt, wird die Lunge bei der Einatmung völlig mit Sauerstoff gefüllt und die Körperzellen optimal mit Sauerstoff versorgt. Bei der Ausatmung werden dann die Schlackenstoffe vollständig mit der Atemluft abtransportiert.
Die intensive Vollatmung kommt Körper und Seele zugute: Die Zwerchfellatmung beeinflusst den Körper, die Flankenatmung die Gefühle und Obere Atmung die Gedanken.

 

 

Kurse zum Erlernen der richtigen Atmung

 

In Entspannungs- und Anti-Stress-Kursen werden verschiedene Techniken zu einer besseren und gesunden Atmung vermittelt.

 

 

 

Information und Termine

 

Martina Toppe
Feldstr. 11d

28832 Achim

 

Tel.: 0 42 02 / 76 41 45

Termine nach Vereinbarung

 

Martina Toppe
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Gestalttherapeutin